Geburtstag unterm Nussbaum

Ein al­ter Nuss­baum steht im Gar­ten,
Wirft Schat­ten hin, so herr­lich frisch.
Wir sit­zen alle dort und war­ten,
Am lan­gen, reich ge­deck­ten Tisch.

Der Opa spricht von Po­li­tik,
Die Oma holt den fünf­ten Ku­chen.
Er übt an al­lem viel Kri­tik,
Sie muss noch Tor­ten­he­ber suchen.

Der Kaf­fee dampft in wei­ßen Tas­sen.
Ganz plötz­lich dann: ein Tel­ler kracht:
Die Mut­ter bleibt wie stets ge­las­sen,
Der Papa schimpft; die Tan­te lacht.

Der On­kel öff­net gleich den Wein,
Ein Trink­spruch darf nicht feh­len.
Der bes­te Trop­fen soll es sein,
Be­glückt so­fort der Gäs­te Seelen.

Die Son­ne hängt am Ho­ri­zont –
Gleich wird die Fei­er auf­ge­löst.
Das Abend­rot auf brei­ter Front
Sieht Opa nicht – weil weggedöst.

Veröffentlicht am Kategorien Gedichte